Augenbrauen rasieren: Aktuelle Tipps und Tricks gelingt’s immer

Augenbrauen rasieren

Angenommen, du hast dichte und kräftige Augenbrauen oder sogar ungleiche Augenbrauen und möchtest ihnen etwas mehr Form verleihen. Die extremste Vorstellung, die einem in den Sinn kommen könnte, ist das Rasieren der Augenbrauen, um sie in die perfekte Form zu bringen. Besonders dann, wenn du kein Fan von Zupfen, Wachsen oder anderen Methoden zur Haarentfernung bist. Auf den ersten Blick mag das Rasieren verlockend erscheinen, aber ist es wirklich eine gute Idee?

Unser Ratschlag

Bevor du dich ans Rasieren machst, ist es wichtig zu verstehen, was das Rasieren mit den Augenbrauen bewirkt. Weißt du, wie wichtig Augenbrauen sind? Sie verleihen deinem Gesicht Ausdruck und sind echte Blickfänger.

Außerdem dienen sie dazu, Regen, Schweiß und Duschwasser von den Augen fernzuhalten. Bevor du zur Klinge greifst, solltest du dich fragen, ob du wirklich ohne (einen Teil deiner) Augenbrauen durchs Leben gehen möchtest.

Das Rasieren birgt einige Risiken

Die Haut über deinen Augen ist sehr dünn, daher besteht die Gefahr von Schnittverletzungen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass du Haare abschneidest, die du eigentlich behalten wolltest, um die perfekte Augenbrauenform zu erreichen.

Das Rasieren erzeugt zusätzlich nur einen kurzfristig glatten Effekt. Nach einigen Tagen werden Stoppeln sichtbar. Du müsstest fast täglich rasieren, um sie glatt zu halten.

Andere Methoden zur Verschönerung der Augenbrauen

Fazit Das Rasieren deiner Augenbrauen ist keine gute Idee. Sie wachsen dann ungleichmäßig und unschön nach (einige Haare wachsen schneller als andere). Einmal falsch rasiert bedeutet eine lange Zeit ohne echte Augenbrauen.

Nutze also andere Methoden. Wir empfehlen, immer zuerst mit einer Kosmetikerin über die Möglichkeiten für deine Augenbrauen zu sprechen. Dann geht es nur noch darum, sie in Form zu halten.

Dennoch rasieren? Möchtest du trotz unseres Ratschlags deine Augenbrauen selbst nachrasieren? Beachte dabei, dass wir hier von der Nachbesserung mit einem Rasiermesser sprechen, nicht von der vollständigen Rasur der Haare.

Verwende ein scharfes Rasiermesser, am besten eines, das speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Rasier nicht auf trockener Haut, sondern befeuchte die Augenbrauen mit einem lauwarmen Waschlappen. Trage kein Rasierschaum auf, so kannst du nämlich nicht sehen, was du tust, was dazu führen kann, dass du möglicherweise Haare an der falschen Stelle entfernst.

Habe ich meine Augenbrauen rasiert, wachsen sie wieder nach?

Sei beruhigt. Wenn du deine Augenbrauen rasiert hast, wachsen sie im Laufe der Zeit ganz normal nach. Das Rasieren hat also nur eine kurzfristige Wirkung. Tatsächlich ist es ein Mythos, dass Augenbrauenhaare nicht nachwachsen würden.

Das Rasieren beeinflusst nicht die Haarwurzeln, daher werden die Haare immer wieder nachwachsen. Auch die über den Augen. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis die Haare wieder die richtige Länge haben. Es ist also kein Drama, wenn du die Haare rasiert hast, du musst nur ein wenig Geduld haben, bis sie wieder nachgewachsen sind. In der Zwischenzeit kannst du sie mit einem Stift nachzeichnen und unerwünschte Haare entfernen.

Falls du deine Augenbrauen zu voll findest, kannst du unten einige Haare entfernen. Tu dies niemals oben, das sieht sehr unnatürlich aus. Verwende dazu eine Pinzette und zupfe Haar für Haar heraus.

Verwende dafür unbedingt eine scharfe Pinzette, die dir die nötige Präzision bietet. Längere Haare, die herausragen, kannst du einzeln kürzer schneiden.